Brosz: Gehrer muss dringend zusätzliche Stützlehrer finanzieren

300 Posten waren nur erster Schritt

Wien (OTS) - "Ministerin Gehrer soll nicht wie am Bazar feilschen, sondern die dringend erforderlichen zusätzlichen StützlehrerInnen finanzieren", so Dieter Brosz, Bildungssprecher der Grünen. "Sparmaßnahmen auf dem Rücken der Kinder und Eltern sind in einer so wichtigen Frage kurzsichtig und unverantwortlich. Wenn erhöhter Bedarf an StützlehrerInnen besteht, liegt es in Gehrers Verantwortung, diese auch zur Verfügung zu stellen."

Angesichts dessen, dass 300 Lehrposten für den Integrationsunterricht weit unter dem Bedarf liegen, sei ein Konflikt zwischen den Ländern nicht überraschend. Daher ist jetzt die Bildungsministerin am Zug:
"Die auf massives Drängen der Grünen zur Verfügung gestellten 300 zusätzlichen Posten waren nur der erste Schritt", so Brosz.

"Es sollte auch im Interesse der Regierung sein, dass wir langfristigen Problemen am Arbeitsmarkt entgegen wirken. Ein Sparen im Schul- und Integrationsbereich wird uns später sehr teuer kommen", so Brosz und abschließend: "Jede Investition in zusätzliche Integrations- und StützlehrerInnen wird sich daher auch volkswirtschaftlich rechnen".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001