Wiener ÖVP kritisiert Schließung der VS Leopoldsgasse

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Fotoaktion mit SchülerInnen und
Eltern vor der Volksschule Leopoldsgasse in Wien-Leopoldstadt am Donnerstag deponierten die beiden Wiener VP-Mandatare Stadträtin Katharina Mag. Cortolezis-Schlager und GR Norbert Walter MAS, zusammen mit der Bundes-Wissenschaftsprecherin der ÖVP Dr. Gertrude Brinek, heftige Kritik an der beabsichtigten Schließung der Volksschule, die zurzeit noch über zwei zweite Klassen, eine dritte und ein vierte Klasse verfügt. Das Argument zu geringer Nachfrage sei nicht nachvollziehbar angesichts einer neuen in unmittelbarer Nähe gelegenen Wohnhausanlage mit rund 430 Wohnungen und vielen Jung-Familien, betonte Walter, der auch darauf hinwies, dass gerade diese Gegend zwischen Karmelitermarkt und Augarten in den letzten Jahre einen bemerkenswerten Aufschwung und Zuzug junger Familien registriert habe. Cortolezis-Schlager mahnte seitens des Wiener Stadtschulrates, dem sie Untätigkeit vorwarf, einen bereits öfters eingeforderten Schulentwicklungsplan für Wien ein.

Weitere Informationen: ÖVP-Wien, Mag. Martha Brinek, Tel.: 515 43/941, martha.brinek@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ . (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008