Grüne Wien zu Bacherpark: Sofortiger Stopp der Parkzerstörung

Maresch: "Es muss sofortige Gespräche zwischen Bürgerinitiative und Bezirksvorstehung geben"

Wien (OTS) - "Die Zerstörung des Bacherparks zum Bau einer Volksgarage muss sofort beendet werden", fordert der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. "Die Bezirksvorstehung muss sich mit der Bürgerinitiative an einen Tisch setzen und die Grünoase gemeinsam erhalten", so Maresch.

Der Bacherpark in Wien Margareten wird seit 9. Jänner besetzt. AnrainerInnen und die Margaretner Grünen protestieren mit dieser Aktion gegen den geplanten Bau einer Volksgarage. Mittlerweile wurde bereits eine kleine Zeltstadt aufgebaut, in der die BesetzerInnen trotz klirrender Kälte ausharren. Im Zuge des Garagenbaus wurden bereits Bäume gefällt und der Spielplatz vor den Augen der Kinder ruiniert. Zusätzlich werden die SchülerInnen der angrenzenden Schule massiv vom Baulärm gestört. Ein vor kurzem veröffentlichter Kontrollamtsbericht stellte den bisherigen "Volks"garagen ein vernichtendes Urteil aus. Die AnrainerInnen, die selbst zu etwa 75 Prozent AutobesitzerInnen sind, lehnen die Garage ab, weil sie nach eigenen Aussagen immer einen Parkplatz bekommen.

"Bürgermeister Häupl, die Stadträte Schicker und Sima und Bezirksvorsteher Wimmer sind aufgefordert, den Bau sofort zu unterbinden und Gelder aus der Parkraum-Bewirtschaftung stattdessen in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu investieren", meint der Grüne Bezirksvorsteher-Stellvertreter Peter Dvorsky abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Robotka-Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.robotka@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001