BZÖ-Bucher begrüßt Forderung nach steuerlicher Absetzbarkeit von "Handwerksleistungen"

Mittelständische Unternehmen müssen entlastet werden

Wien (OTS) - BZÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Josef Bucher begrüßte heute die Forderung von Bündnisobmann LH Dr. Jörg Haider, Handwerksleistungen für Private steuerlich absetzbar zu machen. "Diese Maßnahme würde den Pfusch verringern. Der Anreiz, mittelsständische Unternehmen zu beauftragen wäre groß. Heimische KMU’s würden so mehr Kunden erhalten und dadurch neue Arbeitsplätze schaffen".

Weiters unterstützt Bucher das Drängen von LH Haider auf eine rasche steuerliche Entlastung für den Mittelstand. "Wir brauchen eine baldige Steuerreform, die als "Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor" dem Mittelstand zugute kommen soll. Es geht nicht allein um geldmäßige Entlastungen, sondern vor allem um die Vereinfachung eines in weiten Bereichen komplizierten, unüberschaubaren und undurchschaubaren Steuersystems mit unzähligen Sonderbestimmungen und Ausnahmen".

Bucher verwies in diesem Zusammenhang auf eine große Umfrage unter 5000 Unternehmern und Angestellten. Über 60 Prozent der Befragten sprechen sich für die BZÖ-Forderung nach Einführung einer Business Tax und Flat Tax aus. "Wir müssen mit einer einheitlichen Unternehmensbesteuerung Einkunftsneutralität schaffen. Das jetzige Einkommenssteuerrecht sieht drei Besteuerungen von betrieblichen Einkünften vor. Dies schränkt das Wachstum ein und bedeutet einen großen bürokratischen Aufwand".

Die Aussagen von Finanzminister Grasser, wonach für Entlastungsmaßnahmen kein Geld vorhanden sei, kann der BZÖ-Steuerexperte nicht nachvollziehen. "Wir müssen dringend die Kaufkraft stärken und mehr Arbeitsplätze schaffen. Grasser hat im vergangenen Jahr einige 100 Millionen Mehreinnahmen zu verzeichnen. Diese dürfen nicht so einfach eingestreift werden, sondern müssen der Wirtschaft und der Bevölkerung zurückgegeben werden. Außerdem ist es ja seine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Steuerentlastungsmaßnahmen geschaffen werden", so Bucher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003