Thumpser: Skandalöse Irreführung hunderttausender PensionistInnen durch Sozialministerium

Haubner: Freie Fahrt für PensionistInnen in öffentlichen Verkehrsmittel

St. Pölten, (SPI) - Eine "skandalöse Irreführung hunderttausender Pensionistinnen und Pensionisten durch das Sozialministerium von Ursula Haubner", sieht der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Herbert Thumpser. In einem mit Steuergeldern finanzierten Folder, der dieser Tage an 300.000 Pensionistinnen und Pensionisten ausgeschickt wird, rühmt sich das Sozialministerium der Leistung "kostenlose Benützung öffentlicher Verkehrsmittel für PensionistInnen". "Unsere MitbürgerInnen werden hier doch etwas überrascht sein - denn das ist eine völlige Falschmeldung. Für die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln zahlt unsere ältere Generation ebenso wie alle anderen Benützer", sieht Thumpser eine offensichtliche "Vorwahlkampfverwirrung" im orangen Ministerium.****

Trotzdem sieht der SPNÖ-Verkehrssprecher die Idee an sich überlegenswert. "Freifahrt für PensionistInnen - zumindest sozial gestaffelt nach Pensionshöhe - wäre sicher ein guter Schritt und für unsere ältere Generation eine Erleichterung. So sind ja die Tarife der öffentlichen Verkehrsmittel in den letzten Jahren stetig gestiegen - vor allem deshalb, weil sich diese Bundesregierung von Jahr zu Jahr immer mehr von der Förderung des öffentlichen Nahverkehrs zurückzieht. So könnten steuerliche Mehreinnahmen, beispielsweise des Finanzministers aufgrund der gestiegenen Treibstoffpreise, nicht nur für Erleichterungen für die Pendler, sondern auch für ein ‚Freifahrt-Modell für PensionistInnen genutzt werden. Damit wäre die Faschmeldung des Sozialministeriums leicht auszuräumen", so Thumpser abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002