VAEB hilft bei der Aktivierung der e-Card zur Bürgerkarte

Zertifizierung als kostenloses Service für die Versicherten Wien (OTS) - Die VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau - bietet als Service für alle Versicherten die Zertifizierung der e-Card zur Bürgerkarte an. Dieses kostenlose Service wird im Kundenbetreuungszentrum der VAEB in Wien, in allen Außenstellen und Gesundheits- und Betreuungszentren angeboten.

Eine Bürgerkarte enthält ein digitales Zertifikat zum Erstellen elektronischer Unterschriften und vereint damit die Funktionen eines sicheren elektronischen Ausweises mit einer ebenso sicheren persönlichen Unterschrift.

"Anwendungsmöglichkeiten innerhalb des Sozialversicherungssystems sind derzeit zum Beispiel Anträge auf Kinderbetreuungsgeld und Versicherungsdatenauszug", erläutert Gabriele Künzel, Leiterin des Zentralen Betreuungswesens bei der VAEB. "Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind unter anderem Melderegisterabfrage, Strafregisterbescheinigung oder Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte."

Die im vergangenen Jahr bundesweit versandte e-Card ist für den Einsatz als Bürgerkarte bereits vorbereitet. Als besondere Serviceleistung wickelt die VAEB die Erweiterung zur Bürgerkarte komplett ab. Dazu muss der Karteninhaber mit seiner e-Card und einem amtlichen Lichtbildausweis zur VAEB kommen. Grundsätzlich kann der Karteninhaber die elektronische Signatur auch selbst freischalten. Er erhält den dafür notwendigen Aktivierungscode ebenfalls bei der VAEB als Registrierungsstelle oder mit RSa-Brief. Für die Verwendung am eigenen PC wird ein handelsübliches Kartenlesegerät und spezielle Software benötigt, die kostenlos über das Internet heruntergeladen werden kann.

Die VAEB ist im Rahmen der 61. ASVG-Novelle Anfang 2005 durch die Zusammenlegung zweier berufsständischer und traditionsreicher Sozialversicherungsträger entstanden, nämlich der Versicherungsanstalt der österreichischen Eisenbahnen und der Versicherungsanstalt des österreichischen Bergbaus. Als solche ist die VAEB eine Körperschaft öffentlichen Rechts und wird, wie auch die übrigen Sozialversicherungsträger, von den Versicherten selbst im Rahmen der so genannten Selbstverwaltung verwaltet. Die VAEB betreut bundesweit rund 290.000 Anspruchsberechtigte, davon knapp 50.000 aus dem Bereich Bergbau, und ist für die Kranken- und Pensionsversicherung und für die Eisenbahnbediensteten auch für die Unfallversicherung zuständig.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Heinz Drstak
Linke Wienzeile 48-52
A-1061 Wien
Telefon: +43(1) 58848-362
Mobiltelefon: +43 664 1028210
E-Mail: heinz.drstak@vaeb.at
Internet: http://www.vaeb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VEB0001