ASFINAG: Vignette 2006 ist auch hinter dem Rückspiegel gültig

Wien (OTS) - Derzeit kursieren irreführende Mails, wonach das Aufkleben der Vignette nur mehr auf der "linken oberen oder unteren Windschutzscheibe" eines PKW erlaubt sein soll. "Diese einschränkende Beklebungsweise entspricht nicht der derzeit gültigen Mautordnung", sagt heute Marc Zimmermann, Sprecher der ASFINAG in einer Aussendung. Fakt ist, dass "die Vignette - nach Ablösen von der Trägerfolie -unbeschädigt und direkt so auf die Innenseite der Windschutzscheibe anzukleben ist, dass sie von außen gut sicht- und kontrollierbar ist" so die derzeit gültige und in Punkt 7 unveränderte Mautordnung, nachzulesen unter www.asfinag.at.

Die irreführenden Mails beziehen sich anscheinend auf ein Piktogramm auf der Rückseite der derzeitigen Vignette, welches bloß eine Empfehlung der ASFINAG für die Anbringung der Vignette darstellt. Das Befolgen dieser Empfehlung bewirkt eine vereinfachte und schneller Kontrollmöglichkeit durch die ASFINAG Mautaufsicht und der Polizei, und bei Nichtbefolgung keine Ersatzmautzahlung. Zimmermann: "Demnach ist es auch nach wie vor möglich, seine Vignette hinter dem Rückspiegel anzubringen."

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Marc Zimmermann
Unternehmenskommunikation
Tel: +43 (0) 50108-10831
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 320 59 60
marc.zimmermann@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001