Strache: EU-Verfassung: Schüssel soll aus seinen Tagträumen aufwachen

Pirouetten des Kanzlers lösen nur mehr Kopfschütteln aus

Wien (OTS) - "Die klaren und eindeutigen Aussagen des niederländischen Außenministers Bernard Bot, wonach die EU-Verfassung tot ist, sollten Wolfgang Schüssel endlich aus seinen hochfahrenden Tagträumen reißen", meinte heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache.

Es wäre begrüßenswert, wenn österreichische Regierungsmitglieder auch einmal so klare Worte fänden. "Aber das ist bei diesen mit selbstverursachter notorischer EU-Blindheit geschlagenen Personen leider völlig undenkbar", bedauerte Strache, der darauf hinwies, daß sich auch die finnische Präsidentin Tarja Halonen negativ zu den Plänen Schüssels, die EU-Verfassung wiederzubeleben, geäußert habe.

Mit seinen realitätsfernen Plänen erweise sich Schüssel abermals als "Hans Guck-in-die-Luft", der verzückt auf die europäischen Sterne schaue und dabei den Boden unter den Füßen verliere, meinte Strache. Schüssel lasse den Kongreß tanzen, begreife aber nicht, daß seine Pirouetten nur mehr konsterniertes Kopfschütteln auslösen würden.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0003