Stadt- und Landesarchiv gibt Auskunft über historische Meldedaten

Wien (OTS) - Das Wiener Stadt- Und Landesarchiv erteilt mit 1. Jänner 2006 Auskunft über historische Meldedaten, betreffend die Jahre von etwa 1910 bis 1975. Anträge auf Auskunft können persönlich im Benützersaal des Archivs zu den Öffnungszeiten, brieflich, per e-mail oder telefonisch erfolgen. Die entsprechenden Kontaktadressen lauten:

o Wiener Stadt- und Landesarchiv, Benützersaal, Gasometer D (Eingang über Gasometer A, Montag und Freitag 9 bis 15.30 Uhr Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 18.30 Uhr) o per Post: Wiener Stadt- und Landesarchiv MA 8, Rathaus, 1082 Wien o post@m08.magwien.gv.at o Telefon: 01-4000-84808.

Mit 1. Jänner 2006 hat das Wiener Stadt- und Landesarchiv vom Zentralen Meldeservice die Aufgabe der Auskunftserteilung aus den historischen Meldebeständen übernommen, die alle Meldungen in Wien von etwa 1910 bis zum Jahr 1975 enthalten. Auskünfte werden nach der Rechtsgrundlage des Wiener Archivgesetzes erteilt.
Historische Meldedaten werden nicht nur zum Zweck der wissenschaftlichen Forschung oder für private Ermittlungen wie Familienforschung nachgefragt, sie werden auch sehr oft für rechtliche Zwecke benötigt. Die Ausforschung von Erben bei erbenlosem Vermögen oder der Nachweis auf den Hauptwohnsitz in Wien als Voraussetzung für die Aufnahme in ein Wiener Pensionistenheim können als Beispiele dienen.

Allgemeine Informationen:

o Wiener Stadt- und Landesarchiv: http://www.wien.gv.at/ma08/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006