Neue Initiative für Astronomie im Schulunterricht

Info-Abend über neuen Lehrgang am 13. Jänner

Wien (OTS) - Die Österreichische Gesellschaft für Astronomie & Astrophysik (ÖGA²) veranstaltet gemeinsam mit dem polycollege Stöbergasse und dem Pädagogischen Institut (PI) Wien im Frühjahr 2006 einen Astronomie-Lehrgang, der sich vor allem an AHS Lehrer richtet. Eine Informationsveranstaltung findet am 13. Jänner 2006 anlässlich der Verleihung des Fachbereichsarbeitspreises Astronomie 2005 an der Wiener Universitätssternwarte statt.

Die Ausbildung wird einen weiten Bogen durch die Astronomie und Astrophysik spannen und auch praktische Übungen (Benutzung eines Teleskops), verwandte Fragestellungen (z.B. Astronomie und Astrologie), sowie spezifische Angebote für den Schulunterricht umfassen. Alle Lehreinheiten werden von Berufsastronomen oder erfahrenen Freizeitastronomen durchgeführt. Vom Aufbau der Sonne bis zu Fragen der Kosmologie wird der aktuelle Stand der Forschung vorgestellt. Den erfolgreichen AbsolventInnen des Lehrgangs wird ein gemeinsames Zertifikat von ÖGA², PI und dem polycollege Stöbergasse verliehen. Details zum Lehrplan werden am 13.1. um 17.00 Uhr, an der Wiener Universitätssternwarte, (18., Türkenschanzstrasse 17) präsentiert.

Preisverleihung an junge Astronomen

Der Fachbereichsarbeitspreis der ÖGA² 2005 wird ebenso am 13.1. im Anschluss an die Informationsveranstaltung verliehen. Dieser Preis wird nun bereits zum dritten Mal von einer Fachjury aus Astronomen und Vertretern des bm:bwk verliehen. Der diesjährige Gewinner ist Christian Leitold vom BG/BRG Knittelfeld mit einer Arbeit zum Thema "Raumsonden: Sternstunden der Astronomie". Er erhält einen Freiflug zur Beobachtung der Sonnenfinsternis 2006 in Libyen, gesponsert von astronomy travel. Der zweite Preis, ein Teleskop von der Firma Szantho, geht an Michael Dirnberger vom BRG Spittal/Drau ("Schwarze Löcher").

Die Österreichische Gesellschaft für Astronomie & Astrophysik ist eine gemeinnützige Vereinigung der wichtigsten österreichischen astronomischen Institutionen und der Einzelpersonen, die sich der Förderung und Verbreitung der Astronomie und Astrophysik in Forschung, Lehre und Öffentlichkeit zum Ziel setzen. Weiters versteht sich die ÖGA² als gesamtösterreichischer Ansprechpartner für Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Medien und koordiniert gemeinsame Anliegen der österreichischen Astronomen. Derzeitige Präsidentin ist Univ.Prof. Dr. Sabine Schindler, Universität Innsbruck.

o Rückfragen zu ÖGA², Fachbereichsarbeitspreis und Inhalt des Lehrgangs: Dr. Thomas Lebzelter Institut für Astronomie der Universität Wien Türkenschanzstrasse 17 1180 Wien Tel: 01 4277 51854 Fax: 01 4277 9518 lebzelter@astro.univie.ac.at

o Rückfragen zur Abwicklung des Lehrgangs: polycollege Stöbergasse Rückfragehinweis für JournalistInnen: Martin Mikulik Öffentlichkeitsarbeit polycollege Stöbergasse 11-15 A-1050 Wien Tel.: +43 1 54 666-52 Fax: +43 1 54 666-19 E-Mail: mikulik@polycollege.ac.at http://www.polycollege.ac.at/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003