Besuch von Außenministerin Plassnik in Paris

Gedankenaustausch zur europäischen Zukunftsdebatte

Paris (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik traf heute in Paris ihren Amtskollegen, den französischen Außenminister Philippe Douste-Blazy, und die Europaministerin Catherine Colonna zu Arbeitsgesprächen. Im Mittelpunkt dieser Arbeitsgespräche stand neben aktuellen außenpolitischen Entwicklungen die europäische Zukunftsdebatte. "Ich beginne heute mit meinem Besuch in Paris den Prozess des Zuhörens und Auslotens. Ich werde alle Partner in diesen Prozess einbeziehen und ihre Vorstellungen, Erwartungen und Sensibilitäten zur europäischen Zukunft einholen. Unser Ziel ist es, am Ende dieses Semesters eine gemeinsame Choreographie zum Verfassungsprozess entwickeln zu können", erklärte Plassnik.

Die Außenministerin, die morgen auch nach Den Haag fahren wird, betonte bei dieser Gelegenheit, dass alle Mitgliedstaaten gemeinsam an diesem Verfassungsprojekt gearbeitet haben. "Wir müssen uns daher jetzt auch alle gemeinsam die nächsten Schritte überlegen. Nur wenn wir zusammenarbeiten, können wir der europäischen Zukunftsdebatte neuen Schwung geben. Frankreich wird dabei ebenso wie die Niederlande für den österreichischen Ratsvorsitz ein wichtiger Partner sein", so die Außenministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Aus Österreich: 050 1150-3262, 4549, 4550
Aus dem Ausland: ++43 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: 050 1159 213 bzw ++43 50 1159 213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0004