Hasse: Steigender Optimismus für das 1. Quartal 2006

Klagenfurt (OTS) - Die aktuellen Ergebnisse der
Konjunkturerhebung der KMU FORSCHUNG AUSTRIA bei 313 Kärntner Gewerbe- und Handwerksbetrieben mit insgesamt rd. 4.680 Beschäftigten zeigen für das IV. Quartal 2005 eine negative Entwicklung in den investitionsgüternahen Branchen und eine leichte Stabilisierung im konsumnahen Bereich. Die Geschäftslage wird besser beurteilt als im IV. Quartal 2004.

In den investitionsgüternahen Branchen ist der durchschnittliche Auftragsbestand im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gesunken (-9 %). Ausschlaggebend dafür war die negative Entwicklung sowohl der öffentlichen Nachfrage (-24 %) als auch der privaten Aufträge (-5,5 %).

Im konsumnahen Bereich ist die Situation stabil, der Saldo aus Unternehmen mit Umsatzsteigerungen und Umsatzrückgängen liegt unverändert bei -16%-Punkten.

"Die Erwartungen der Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer für das 1. Quartal 2006 sind zuversichtlicher als im Vorjahr", erklärte heute Spartenobmann Stefan Hasse auf Grund von Erhebungen der KMU FORSCHUNG AUSTRIA. In den konsumnahen Branchen hat der Anteil der Optimisten zugenommen; im investitionsgüternahen Bereich sind die Umsatzerwartungen günstiger als im Vorjahr.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Lamp
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Gewerbe und Handwerk
Tel. 05 90 90 4 DW 100
Fax 05 90 90 4 DW 124

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001