Einnahmenplus

Wien (OTS) - Das seit 1. September 2005 unter der Direktion von Gyula Harangozó neu formierte Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper kann bis Ende des Jahres 2005 auf erfreuliche Mehreinnahmen in der Höhe von EUR 50.000,- verweisen und startet das Mozartjahr mit einem Klassiker von John Neumeier. Seine witzige Ballettinterpretation von William Shakespeares Komödie "Wie es Euch gefällt" zur Musik von Wolfgang Amadeus Mozart ist noch am 11., 17. und 19. Januar zu sehen. Es tanzen u.a.: Margaret Illmann, Aliya Tanikpaeva, Michela Centin, Gregor Hatala, Mihail Sosnovschi, Eno Peci und Wolfgang Grascher.

Am 29. Januar kommt es zur ersten Premiere des neu formierten Balletts in der Wiener Staatsoper. Ballettdirektor Gyula Harangozó hat für seine erste Premiere in Haus am Ring mit "Coppélia" ein ihm wohl vertrautes Ballett ausgewählt, stammt doch die Choreographie von seinem Vater - dem Gründer des ungarischen Nationalballetts - Gyula Harangozó sen.

Als "Swanilda" erleben sie alternierend Polina Semionova, Maria Yakovleva, Simona Noja und Aliya Tanikpaeva, in der Rolle des "Franz" Tamás Solymosi, Gregor Hatala, Boris Nebyla und Cesar Morales.

Für weitere Informationen:

Das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper Alfred Oberzaucher, alfred.oberzaucher@dasballett.at od. 01/51444-2520 Gerald C. Stocker, gerald.stocker@dasballett.at od. 01/51444-3703

Rückfragen & Kontakt:

Das Ballett der Wiener Staatsoper und
Volksoper KommunikationMag. Gerald C. Stocker
Währingerstraße 78, A-1090 Wien
Tel.: ++43/1 51444-3703
Fax: ++43/(0)1/51444-3214
gerald.stocker@dasballett.at
www.dasballett.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006