VP - Klaus AUER: Gemeinden stehen schon lange mit dem Rücken zur Wand!

Bgm. Mock könnte sich als Landtagsabgeordneter längst für eine finanzielle Besserstellung aller Gemeinden einsetzen.

KLAGENFURT/METNITZ (OTS) - "Ich lade Bgm. Mock gerne zu einer Rundreise in die Landgemeinden ein. Da wird der Blick mehr geschärft, als in der dampfenden Atmosphäre einer St.Veiter Sauna" so Nationalratsabgeordneter Klaus Auer in Anspielung an die Aussagen des St.Veiter Bürgermeisters zur drohen-den Pleite der Kärntner Gemeinden. Die Landgemeinden stöhnen schon seit Jahren über die ausufernden Pflichtausgaben und die minimalen finanziellen Spielräume für Kultur-, Vereins- oder Tourismusförderung. Deshalb hat Auer auf Bundesebene auch für mehr Ertragsanteile zugunsten finanzschwacher Gemeinden gekämpft, aber der Städtebund dem auch Bgm. Mock angehört hat sich vehement dagegen gewehrt.
"Wenn Mock jetzt Einsparungen in den Bereichen Kultur und Tourismus vornehmen muss, dann frage ich mich, wie er den großspurig angekündigte Tourismusclub Mit-telkärnten vermarkten möchte?" Auer hat seit Jahren Unterstützung vom Land für das einzige touristische Brachland Kärntens - nämlich die Region Mittelkärnten - gefordert, nur das St.Veiter Stadtoberhaupt hat bislang eine regionale Einbindung verweigert. "Für Kärnten hat die ÖVP übrigens die Abschaffung der Landesumlage gefordert. Damit würde den Gemeinden viel mehr Geld bleiben. Auch hier kann sich Mock nützlich machen und mit der Haider-Schaunig-Koalition endlich etwas Sinnvol-les umsetzen" so Auer abschließend. Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001