Bereits 150 Anrufe beim kürzlich gestarteten NÖ Frauentelefon

Mikl-Leitner: Wertvolle Ergänzung zu bestehenden Angeboten

St. Pölten (NLK) - Das NÖ Frauentelefon, das zwei Wochen vor Weihnachten den Betrieb aufgenommen hat, wurde bisher von 150 Frauen, die sich zum jeweiligen Zeitpunkt in einer Lebenskrise befunden haben, in Anspruch genommen. Für die Projektverantwortlichen stellt dies eine Bestätigung des Bedarfs nach einer derartigen Einrichtung dar.

"Mit diesem Telefon haben wir in Niederösterreich eine notwendige und wertvolle Ergänzung des bestehenden Beratungsangebotes für Frauen geschaffen, das allen Frauen - egal ob in der Stadt oder in ländlichen Regionen - einen raschen Zugang zu Beratung und Hilfe in Krisensituationen ermöglicht", erklärte etwa die zuständige Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Für den Präsidenten des Hilfswerks, Dr. Ernst Strasser, sind die 150 Anruferinnen "ein Zeichen dafür, dass wir das Frauentelefon genau zum richtigen Zeitpunkt gestartet haben. Gerade um Weihnachten suchen viele Menschen Hilfe in persönlichen Lebenskrisen".

Die häufigsten Themen, mit denen sich die Anruferinnen an das Frauentelefon wandten, waren Depression, Angst vor dem Alleinsein, Scheidung oder Streit mit dem Partner.

Das NÖ Frauentelefon wird vom NÖ Hilfswerk betrieben und vom NÖ Frauenreferat, vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen sowie vom Bundesministerium für Inneres unterstützt. Es steht Frauen in Lebenskrisen jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr unter der Nummer 0800 800 810 kostenlos zur Verfügung. Erfahrene Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen des Hilfswerks bieten eine erste, unbürokratische Anlaufstelle bzw. helfen bei psychischen, sozialen, gesundheitlichen, rechtlichen und ökonomischen Fragen oder Problemen. Zudem besteht jeden ersten Dienstag im Monat zwischen 10 und 11 Uhr die Möglichkeit, mit der renommierten Psychotherapeutin Prof. Dr. Rotraud A. Perner zu sprechen. Das nächste Mal bietet sich diese Gelegenheit am 7. Februar.

Nähere Informationen: NÖ Hilfswerk, Mag. Petra Satzinger, Telefon 0676/878 77 07 10, e-mail petra.satzinger@noe.hilfswerk.at bzw. NÖ Frauenreferat, Maria Rigler, Telefon 02742/9005-13309, e-mail maria.rigler@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010