Torta: Gunzer kennt sich nicht aus

EU-Förderprogramme für die Wirtschaft liegen in der Verantwortung des Wirt-schaftsreferenten. Gunzer soll gegen Horror-Abgabenpaket kämpfen

Klagenfurt (OTS) - "Wie wenig Ahnung LAbg. Gunzer von der
Wirtschaft hat, hat er schon mehrmals bewiesen. Aber er hat offensichtlich auch keine Ahnung, welche Aufgaben sein Parteiobmann hat", sagt heute VP-GF Siegfried Torta.

Die EU-Wirtschaftsagenden unterliegen ganz klar dem Landeshauptmann. "Auch der Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds ist Verhandler der EU-Mittel für die Wirtschaftsförderungen", erinnert Torta. Dies habe der Landeshauptmann selbst so veranlasst. Gunzer solle also seinen Parteichef fragen, warum Kärntens Wirtschaft ab 2007 weniger Geld von der EU erhält.

Die Ländliche Entwicklung, für die LR Josef Martinz verantwortlich ist und verhandelt hat, sei ab 2007 mit einem höheren Betrag wie in der Förderperiode 2000 bis 2006 ausgestattet. "Das ist erfolgreich verhandelt mit dem Bekenntnis zu den Strukturen im ländlichen Raum. 42,3 Mio. Euro fließen ab 2007 jährlich nach Kärnten bisher waren es 36,7 Millionen Euro", sagt Torta.

Die Frage stelle sich, wo Gunzer war, als das Horror-Abgabenpaket für Kärntens Wirtschaft beschlossen wurde. "Damals hat Gunzer sich noch für die Abgaben-Erhöhung durch den Landeshauptmann stark gemacht und die Steuererhöhung als Erfolg verkauft. Damals waren ihm die heimischen Unternehmen völlig wurscht", so Torta weiter. Gunzer solle nicht Muskeln spielen lassen, die er nicht hat, sondern sich daran erinnern, dass er als Unternehmer-Vertreter in der Wirtschaftskammer sitzt und nicht als Erfüllungsgehilfe für den Steuererfindungs-Landeshauptmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001