"Mozart für alle Sinne" beim 84. Blumenball im Wiener Rathaus

Nur noch Restkarten für die Nacht der 100.000 Blüten am 13. Jänner 2006

Wien (OTS) - Der 84. Blumenball am Freitag 13.Jänner 2006 ist in jeder Hinsicht ein Ball der Superlative. Rund 100.000 Einzelblüten, vor allem in Rotvariationen, sowie tausende Topfpflanzen werden Gänge, Treppen und Festsäle des Wiener Rathauses für eine Nacht in ein wahres Farbenmeer verwandeln. Jeder Raum überrascht dabei mit einem "speziellen Blütenschwerpunkt". Im Jänner 2006 jährt sich der Geburtstag Wolfgang Amadeus Mozarts zum 250. Mal. Der Traditionsball der Wiener Stadtgärtner steht deshalb heuer unter dem Motto "Mozart für alle Sinne" ganz im Zeichen des Musik-Genies, die 3.400 Ballgäste erwartet eine "Mozart-Blumenreise". Auch das Restaurant in der Volkshalle überrascht mit einer kulinarischen Mozart-Menüauswahl.

Letzte Chance auf Karten

Der Blumenball der Wiener Stadtgärtner ist eines "der" Highlights der Wiener Ballsaison. Wie jedes Jahr gab es einen großen Ansturm auf die Karten. Karten mit reserviertem Sitzplatz bei Tisch sind ausverkauft, einige Restkarten (Sitzmöglichkeiten ohne Reservierung gibt es unter anderem im Restaurant, beim Heurigen oder an der Bar) sind gegen telefonische Vorbestellung bis 12. Jänner in der Stadtgartendirektion (Tel.: 01/4000-42048, werktags 8 bis 15 Uhr) erhältlich. Die Abendkasse im Rathaus (Eingang Lichtenfelsgasse) ist am 13. Jänner 2006 ab 18 Uhr geöffnet. Der Einlass startet um 20 Uhr, die Balleröffnung erfolgt um 21 Uhr.

Bürgermeister eröffnet Blumenball 90 Eröffnungspaare der Wiener Traditions-Tanzschule Rueff stimmen die Ballbesucher musikalisch mit der "Fächer-Polonaise" (C. M. Ziehrer), der "Ohne-Sorgen"-Polka (J. Strauß) und dem "Mozartisten"-Walzer (J. Lanner) auf die Ballnacht ein. Eröffnet wird der 84. Blumenball von Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Umweltstadträtin Ulli Sima und Stadtgartendirektor Ing. Rainer Weisgram. Damen erwartet wie immer eine kleine Überraschung. 1.600 farbenprächtige Blumen-Tombolapreise warten auf die Loskäufer, eine Pflegeanleitung gibt’s zu jedem Preis dazu. Blumenball mit langer Tradition

Bereits in den 1920er-Jahren begann die Geschichte des Blumenballs - damals als Blumenkränzchen im Prater-Restaurant "Weiße Rose". Es folgten die "Wanderjahre" dieser ständig wachsende Veranstaltung, die 1949 in "Vargas-Dreherpark" im 12. Wiener Gemeindebezirk bereits als "Blumenball" eine neue Heimat fand. Nach einiger Zeit wechselte man in den Schwechater-Hof auf der Landstraße, dann 1958 in die Sofiensäle. Nach deren Schließung wurden den Wiener Stadtgärtnern schließlich die prächtigen Festsäle des Wiener Rathauses als neue Heimat angeboten, wo am 13.Jänner 2006 der Blumenball der Stadt Wien nun zum insgesamt 84. Mal veranstaltet wird.

o Infos zum 84. Blumenball unter: http://www.wien.gv.at/ma42/ball.htm o Restkarten für den Ball beim Stadtgartenamt unter der Telefonnummer 01/4000-42048

(Schluss) war/wög

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Karl Wögerer
Tel.: 4000/81 359
woe@ggu.magwien.gv.at
Ing. Robert Wagner
Stadtgartenamt (MA 42)
Tel.: 815 68 59-161
Handy: 0664/283 36 68
war@m42.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007