Allianz Invest: Umfeld verspricht weiter gute Fahrt des Aktienzugs

Wien (OTS) - Liquidität gibt es weiterhin im Übermaß, und die Inflation scheint nach Ansicht der Allianz Anlageexperten durch asiatische Billiganbieter nachhaltig gedämpft. Bei allen Unwägbarkeiten sollte daher das Jahr 2006 vor allem für Aktionäre wieder ein recht gutes werden.

Das wirtschaftliche Umfeld verspricht für 2006 eine Fortsetzung des Aufwärtstrends an den Börsen, wenngleich nach dem starken vierten Quartal kurzfristig Gewinnmitnahmen zu erwarten seien. Zinserhöhungen und der anhaltend hohe Rohölpreis sollten jedenfalls nicht den Blick darauf verstellen, dass die globale Wirtschaft weiter stabil wächst und damit für Aktien ein tendenziell positives Umfeld herrscht. Der hohe Ölpreis dämpfe die Nachfrage nach Öl, daher seien neue Preishöchststände vorerst unwahrscheinlich. Und die Inflation sollte im neuen Jahr nur leicht steigen, denn durch die steigende Vernetzung der Märkte zeigt die Billigkonkurrenz aus Asien nachhaltig dämpfende Wirkung.

"Das niedrige Nominalzinsniveau macht Aktien zunehmend auch für jene institutionellen Anleger interessant, die in den letzten Jahren eher auf Anleihen gesetzt haben", sagte Allianz Chief Investment Officer Martin Bruckner am Mittwoch vor Journalisten: "Der schon fahrende Aktienzug könnte dadurch nochmals an Fahrt zulegen." Im Fokus dürften dabei unverändert europäische Werte stehen, die im internationalen Vergleich attraktiv bewertet sind. Die hohen Cashflows der Unternehmen und die niedrigen Zinsen seien weiterhin guter Boden für Übernahmen und Aktienrückkäufe.

Länder wie China, Indien und Brasilien sind die Motoren des globalen Wirtschaftswachstums, weshalb die Allianz Invest in ihrer aktuellen Asset Allocation Aktien aus Emerging Markets auf "übergewichtet" angehoben hat. Die Übergewichtung von Europa und Japan wird nach den starken Kursanstiegen im Jahr 2005 aus taktischen Gründen auf "neutral" zurückgenommen. Die Untergewichtung der zuletzt underperformenden und in internationalen Portfolios eher vernachlässigten US-Aktien wurde reduziert, da für 2006 das Ende des Zinserhöhungszyklus zu erwarten ist.

Auch in Europa rechnen die Allianz Anlageexperten mit nächsten Zinsschritten durch die Europäische Zentralbank (EZB): "Aber in nur geringem Ausmaß", sagte Mag. Martin Maier, Geschäftsführer der Allianz Invest KAG. Die Nachfrage nach Anleihen mit langen Laufzeiten sei ungebrochen, was in Europa zu einer weiteren Verflachung der Zinskurve führt. Weiterhin übergewichtet bleiben Anleihen aus den Konvergenzländern, Russland und Brasilien. "Old friends are good friends", so Maier.

Für all jene, die ihr Geld für sich arbeiten lassen und dabei garantiert gewinnen wollen, wurde die indexgebundene Lebensversicherung Allianz Top Invest aufgelegt. Nach zwölf Jahren Laufzeit beträgt die Auszahlung mindestens 112 Prozent der einbezahlten Prämie (inklusive Versicherungssteuer). Neben dieser garantierten Mindestverzinsung erhalten die Anleger zusätzlich zur einbezahlten Prämie die durchschnittliche Kurssteigerung des ertragreichsten von drei Wertpapier-Baskets mit jeweils unterschiedlicher Gewichtung von europäischen Aktien, Immobilien und Anleihen. "Jeder Investor würde seine Kaufentscheidung gerne mit dem Kurszettel vom nächsten Tag treffen - mit dem Allianz Top Invest hat er zwölf Jahre Vorlaufzeit und bekommt dann ganz von alleine die beste Variante", erklärte Maier.

Die Allianz Invest KAG ist eingebettet in ein internationales Netzwerk von Analysten und Portfolio-Managern und zählt mit einem Fondsvolumen von 9,5 Milliarden Euro zu den vier größten Kapitalanlagegesellschaften in Österreich. Weltweit ist die internationale Allianz Group einer der führenden Finanzdienstleister mit Assets under Management von mehr als 1,2 Billionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Günter Kornfeld
Unternehmenskommunikation
Allianz Gruppe in Österreich
Hietzinger Kai 101-105
1130 Wien
Tel: 01/878 07 - 80738, Fax: - 40261
E-Mail: guenter.kornfeld@allianz.at
http://www.allianz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEV0001