Rieder: 2006 Rekordbudget von 56 Millionen für den Arbeitsmarkt

Wien (OTS) - "Die Entwicklung am österreichischen Arbeitsmarkt macht besorgt", regierte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Rieder auf die am Dienstag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten, die den höchsten Dezemberwert der 2. Republik ausweisen. "Dass der Anstieg in Wien der niedrigste der Ostregion ist und nur leicht über dem Österreichschnitt liegt, obwohl Millionenstädte Bewegungen am Arbeitsmarkt besonders betreffen, ist kein Trost."

Rieder weiter: "Wien hat auf diese teilweise schon vorhersehbare Situation bereits bei der Budgeterstellung für 2006 reagiert und ein Rekordbudget von insgesamt 56 Millionen Euro allein für den Arbeitsmarkt bereitgestellt. Das ist ein Plus von 4,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr und eine Verdoppelung in den letzten 5 Jahren".

Ziel ist es dabei, die Qualifikation der Menschen zu verbessern, da hauptsächlich schlecht qualifizierte Personen von der Arbeitslosigkeit betroffen sind. "Das ist einer der Schwerpunkte unseres Maßnahmenpakets für 2006", so Rieder. Und dass diese Programme wie zum Beispiel "Personalfinder" auch wirken, zeigt die erfreuliche Entwicklung bei den offenen Stellen. Diese sind um 67 Prozent von 1.498 auf 3.728 gestiegen. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Pressesprecher Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder
Tel.: 4000/81 855
Handy: 0664/501 41 59
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008