Strache: Arbeitslosigkeit steigt, während der EU-Kongreß tanzt

Schüssel soll aus politischen Tagträumen aufwachen - Häupl ist Arbeitslosigkeit der Wiener nur ein gleichgültiges Schulterzucken wert

Wien (OTS) - "Die Arbeitslosigkeit erreicht schwindelerregende Höhen, während der EU-Kongreß tanzt." Mit diesen Worten kommentierte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache die dramatische Entwicklung am Arbeitsmarkt. "Und der Kanzler schweigt wie üblich dazu."

Strache bezeichnete die Arbeitslosenzahlen als erschütternd. Es müßten dringend Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Statt sich ständig selbst zu beweihräuchern sollten sich Schüssel und sein Hofstaat endlich um die sozialen Probleme unseres Landes kümmern, forderte Strache. "Die Arbeitslosigkeit steigt und steigt, die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher. Und gleichzeitig schmeißt die Regierung das gute Geld der österreichischen Steuerzahler der EU in den Rachen. Das ist völlig absurd." Die Regierung solle endlich ihre Realitätsverweigerung beenden. Schüssel solle begreifen, daß er primär für Österreich zuständig sei und daß er nicht der große internationale Staatenlenker sei, als den er sich selber gerne sehe. "Die Zeit der politischen Tagträume ist vorbei, Herr Bundeskanzler. Erwachen Sie aus Ihren pubertären Polit-Phantasien und werden Sie endlich erwachsen."

Scharf ins Gericht ging Strache auch mit dem Wiener Bürgermeister Häupl. "Der Anstieg der Arbeitslosigkeit beträgt in Wien 3,5 Prozent. Vor dem 23. Oktober hat Häupl noch vollmundig auf Plakaten ‚neue Jobs’ versprochen. Jetzt sieht man, wie ernst man dieses Versprechen nehmen konnte. Statt etwas gegen die Arbeitslosigkeit zu unternehmen forciert Häupl aber die Zuwanderung und hält sich für den Kaiser von Wien." Man könne nur mehr den Kopf schütteln. Wien habe ein massives Arbeitslosigkeits- und Armutsproblem. Dem Bürgermeister sei dies aber nur ein gleichgültiges Schulterzucken wert.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl
Bundespressereferent
+43-664-4401629

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002