107 neue Projekte in Niederösterreich

Gabmann: Erfolgsstory Regionalförderung auch 2005 fortgesetzt!

St. Pölten (NÖI) - Die Regionalförderung verzeichnet auch im Jahr 2005 eine äußerst erfolgreiche Bilanz: So wurden alleine im vergangenen Jahr 107 Projekte mit einem Fördervolumen von Euro 33 Mio. unterstützt. Investitionen von Euro 86 Mio. wurden damit in den Regionen bewirkt. In dem Förderbetrag sind auch maßgebliche EU-Mittel eingebunden.

"Mit innovativen und qualitätsvollen Projekten, die die regionalen Ressourcen bestmöglich nutzen und nachhaltig Einkommen und Arbeitsplätze schaffen, setzen wir wichtige Impulse zur ständigen Weiterentwicklung der Regionen", betont Wirtschaftslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann.

Auch im letzten Jahr wurden verstärkt Projekte aus dem Tourismus unterstützt. Das ist nicht verwunderlich, punktet "das weite Land" doch mit einer prächtigen Naturlandschaft, vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und den vielen kulturellen Aktivitäten und verzeichnet laufend ein Plus bei den Nächtigungen.
So unterstützte ecoplus im Jahr 2005 u.a. den Ausbau des Schigebiets Mönichkirchen-Mariensee, wo Sesselbahnen und eine Beschneiungsanlage gebaut und das Pistenangebot erweitert wird. Zwei touristische Vorzeigeprojekte - unterstützt durch die ecoplus Regionalförderung in den letzten Jahren - wurden im November feierlich eröffnet: mit dem 4-Sterne "wine & spa Ressorts LOISIUM Hotel" soll Langenlois noch stärker als Weinstadt positioniert werden. Das 82 Zimmer-Hotel hat der New Yorker Architekt Steven Holl geplant - es bildet eine architektonische Einheit mit der Wein-Erlebniswelt "Loisium". Das zweite Highlight ist die Eröffnung des Euro 33 Millionen teuren "Hotel Therme Laa Superior". Zu den 360.000 Thermengästen pro Jahr sollen durch das Hotel 45.000 Nächtigungen dazu kommen.

Ein weiteres wichtiges Projekt ist der Ausbau der Karl Beck Sportschule in Lindabrunn. Für die Fußball-Europameisterschaft 2008, aber auch für den laufenden Betrieb werden umfangreiche Verbesserungsmaßnahmen des Angebotes sowohl im Beherbergungsbereich als auch Ausbaumaßnahmen im Infrastrukturbereich umgesetzt. Die Unterstützung der Aufschließung von Betriebsgebieten, wie heuer z.B. in Oed-West stellt einen Schwerpunkt in der Tätigkeit der ecoplus dar. Mit der Schaffung hochwertiger, aufgeschlossener Betriebsgebietsflächen sollen Neuansiedlungen von Unternehmen ermöglicht und forciert werden. Das Betriebsgebiet in Oed-West liegt direkt an der Westautobahn A1.

Seit 18 Jahren setzt ecoplus das innovative regional- und wirtschaftspolitische Unterstützungsprogramm, das Regionalförderprogramm für Niederösterreich um. Zusätzlich wurde ecoplus 1999 mit der Umsetzung des Fitnessprogramms beauftragt. Ziel ist die Förderung von regionalen Projekten zur Steigerung der regionalwirtschaftlichen Wertschöpfung. 29 Mio. Euro stehen jährlich für diese Vorhaben zur Verfügung.

Wirtschaftslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann: "Wir werden diesen erfolgreichen Weg auch in Zukunft weitergehen". So wurde das Regionalförderprogramm bereits bis Ende 2008 verlängert und wird in der kommenden EU-Programmperiode 2007 -2013 weiterhin als Kofinanzierungsaktion des Landes für Ziel 2 neu, LEADER und INTERREG fungieren. Damit wird sich Niederösterreich auch in Zukunft einen großen Anteil der österreichischen EU-Fördermittel sichern können.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002