Adensamer: 419.000 Euro für den Ausbau der Sportschule Lindabrunn

Lindabrunn rüstet sich für die Fußball-Europameisterschaft 2008

St. Pölten (NÖI) - Die Fußball-Europameisterschaft 2008 naht mit großen Schritten, und auch in Niederösterreich rüstet man sich dafür. Denn die Karl Beck-Sportschule in Lindabrunn wird aktiv in das Großereignis einbezogen und wird dabei ein Werbeträger für Niederösterreich und die Region sein. Im Hinblick auf die Fußball-EM, aber auch für den laufenden Betrieb wurden bereits umfangreiche Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt. Für weitere Maßnahmen stellt das Land NÖ nun rund 419.000 Euro zur Verfügung, sagt VP-Landtagsabgeordnete Erika Adensamer.

Die Karl Beck-Sportschule in Lindabrunn gibt es seit 1976 und hat sich seitdem einen ausgezeichneten Ruf in der Sportwelt erworben. Neben Mannschaften aus Niederösterreich trainieren immer wieder auch Sportvereine aus anderen Bundesländern auf den Anlagen. Auch die österreichische Nationalmannschaft und internationale Gruppen sind regelmäßig zu Gast. Im Jahr 2004 wurden, trotz eines eingeschränkten Betriebes aufgrund der Bautätigkeit, rund 22.000 Nächtigungen erzielt. Nun soll der Speisesaal saniert und Teile des Daches vom Zentralgebäude erneuert werden. Auch der Kunstrasenplatz wird auf den neuesten Stand gebracht und eine neue Beleuchtung sowie eine neue Rundlaufbahn errichtet, berichtet Adensamer.

Mit diesen Maßnahmen ist die Karl Beck-Sportschule für die bevorstehenden Aufgaben bestens gerüstet. Neben den wirtschaftlichen Impulsen durch die Sportschule werden nicht zuletzt auch Arbeitsplätze abgesichert, denn zur Zeit finden hier in Lindabrunn 20 Personen Beschäftigung, so Adensamer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001