Prammer: Volksanwalt Stadler überschreitet seine Kompetenzen

Missbrauch seines Amtes für parteiideologische Zwecke

Wien (SK) - "Volksanwalt Ewald Stadler überschreitet wieder einmal seine Kompetenzen und missbraucht sein Amt für parteiideologische Zwecke", ist die Zweite Präsidentin des Nationalrates, SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer empört. Auslöser ist eine Veranstaltung zum Schwangerschaftsabbruch zu der Stadler als Volksanwalt eingeladen hatte. ****

Es sei absolut inakzeptabel, dass Stadler sein Amt dazu missbrauche, den in Österreich unter gesetzlich genau festgelegten Kriterien legalisierten Schwangerschaftsabbruch in Frage zu stellen. Stadler habe als Volksanwalt Missbräuche in der Verwaltung zu prüfen und jenen Menschen Hilfestellung zu geben, die eine mangelhafte beziehungsweise ungerechte Vorgangsweise von Behörden vermuten. Der von Stadler gewählte Ausgangspunkt - die Beanstandung eines Besuches Wiener Schüler in einer Abtreibungsklinik - habe einen gänzlich anderen als von Stadler suggerierten Hintergrund: Die Jugendlichen bekommen hier grundsätzlich eine genauer Aufklärung und haben die Möglichkeit zu einem ersten Kontakt mit einer Gynäkologin.

Prammer fordert Stadler auf, sich endlich auf seine Arbeit zu konzentrieren und das Amt eines Volksanwaltes nicht permanent für eigene Zwecke auszunützen. (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005