ÖAMTC: Erste Verkehrsprobleme durch Schnee im Osten

Hängen gebliebene Lkw auf A 21 und S 6

Wien (OTS) - Durch die heftigen Schneefälle kam es laut ÖAMTC Mittwoch gegen sechs Uhr früh bereits zu den ersten Verkehrsproblemen auf den Straßen in Ostösterreich.

Hängen gebliebene Lastwagen blockierten Fahrstreifen auf der Außenring Autobahn (A 21) im Raum Heiligenkreuz und auf der Semmering Schnellstraße (S 6) zwischen Gloggnitz und dem Semmering. In diesen Bereichen gab es nach Angaben des ÖAMTC bereits rund 15 Zentimeter Neuschnee. Auf der S 6 galt Kettenpflicht für Lkw. Behinderungen durch hängende Fahrzeuge gab es auch immer wieder auf der West Autobahhn (A 1) im Wienerwaldbereich zwischen St. Christophen und Altlengbach.

Tief winterlich waren die Fahrverhältnisse auch in Wien. Hier kam es nach einem Unfall auf dem Inneren Gürtel Höhe Matzleinsdorfer Platz zu Staus.

Im Burgenland mussten Lkw und Busse laut ÖAMTC auf der B 50 im Bezirk Oberwart zwischen Weißenbachl und Jormannsdorf über die Bernsteiner Höhe Ketten anlegen. Kettenpflicht für Lastwagen galt auch auf der Süd Autobahn (A 2) im Wechselabschnitt zwischen Pinggau und Aspang.

(Forts. mögl.)
Heimo Gülcher

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002