GLASER ZU WTO-ERGEBNIS: TEILERFOLG AUS SICHT DER ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT

Wien (ÖVP-PK) - Bestenfalls als Teilerfolg und aus Sicht der Entwicklungszusammenarbeit differenziert zu bewerten ist das Ergebnis der WTO-Runde in Hongkong nach Einschätzung des entwicklungspolitischen Sprechers der ÖVP, Abg. Franz Glaser. "Der Abbau der Agrarexportsubventionen bis zum Jahr 2013 ist ein Weg, den man auf europäischer Ebene mit der Agrarreform bereits begonnen hat zu. Ebenso hat Europa mit der Begünstigung des Imports aller Produkte außer Waffen aus den ärmsten Ländern der Welt bereits einen wichtigen Schritt gesetzt, den die USA und Japan nur teilweise nachvollziehen", sagte Glaser heute, Montag. ****

"Effiziente Entwicklungszusammenarbeit muss primär auf die Sicherung der Existenzgrundlagen und der Ernährung der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung in den ärmsten Ländern unserer Welt Rücksicht nehmen. Dies wird mit Sicherheit eher durch den Aufbau von funktionierenden regionalen Strukturen und einer Effizienzverbesserung kleinbäuerlicher Strukturen erreicht", meint Glaser.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005