Kurt Scheuch: Kärnten bleibt sicherstes Bundesland

Position Kärntens in Streit um Asylquote durch Einigung mit dem Ministerium und den Ländern bestätigt

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigte sich heute der freiheitliche BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch über die Durchsetzung Kärntens im Streit um die Asylquote. "Endlich wurde die Position Kärntens bestätigt, wonach Kärnten die festgesetzte Quote in der Grundversorgungsvereinbarung voll erfüllt!", so Scheuch.

So konnte nun Kärnten, auf Grund der Einigung mit dem Ministerium und der anderen Bundesländer, seinen Rücktritt von der Grundversorgungsvereinbarung zurückziehen, und der zusätzlichen freiwilligen Betreuung von 45 Personen zu den bereits 1.219 versorgten Personen zustimmen.

Scheuch:"Damit bleibt Kärnten weiterhin das sicherste Bundesland mit der gleichzeitig niedrigsten Asylantenquote." Scheuch bezeichnet diese Einigung als vollen Erfolg, der vor allem Landeshauptmann Dr. Haider zu verdanken sei. "Wieder einmal hat die ausgewogene Arbeit und die Qualität des Landeshauptmannes zu einem großen Erfolg für Kärnten geführt", betont der Klubobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001