Vilimsky: Waffenstillstand bei den Grünen wird nicht lange halten!

Im neuen Jahr geht der Kampf Fundis vs. Realos voll weiter

Wien (OTS) - Die "Steuerungsgruppe" als neues Gremium der an
Gremien gewiß nicht armen Wiener Grünen bedeutet nicht mehr, als daß die brutalen Grabenkämpfe in der Landesgruppe vom 20.12.2005 bis 8.1.2006 ausgesetzt sind. Selbst die Grünen gönnen sich somit zu Weihnachten etwas Frieden und Besinnlichkeit. Ab 9.1 aber werden die Auseinandersetzungen in gewohnter Brutalität weiter gehen, ist FPÖ-Landesparteisekretär Bundesrat Harald Vilimsky überzeugt.

Die Fronten sind klar: Während die Marxistenfraktion in eine Zusammenarbeit mit der SPÖ nach der Nationalratswahl 2006 drängt, wollen es sich die Realos im schwarzen Koalitionsbett bequem machen, um ein paar Posten und Einfluß zu ergattern. Diese Gegensätze sind unüberwindbar, so dass die Grünen weiter durch die parteiinternen Scharmützel gelähmt sein werden. Nachdem auch die Wiener-ÖVP traditionell am Rockzipfel von Bürgermeister Häupl hängt, ist die FPÖ von Heinz-Christian Strache weiter die einzige Oppositionspartei im Wiener Rathaus, schloß Vilimsky. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001