Gorbach: Wetterradar ermöglicht bessere Katastrophenprävention

AustroControl als kompetenter High-Tech-Provider

Wien, 2005-12-19 (OTS) - "Die heurige Wetterkatastrophen haben gezeigt, dass Prävention und Prädiktion keine Schlagworte, sondern unerlässlich sind, um Menschenleben retten zu können. In Zusammenarbeit von Bund und Ländern sowie der AustroControl werden wir daher am Valuga ein Wetterradarsystem der Top-Klasse einrichten. Dieses misst mit einer noch nie da gewesenen Präzision Niederschlagsmenge und -intensität und erlaubt so, frühzeitig auf drohende Katastrophen reagieren zu können", erklärte Technologieminister Hubert Gorbach heute.

"Mit dieser Station decken wir den Bedarf in Westösterreich nach einer detaillierten Überwachung des Wettergeschehens, wie es bisher vor allem im Flugverkehr üblich war, folgen dem Interesse des Bundes und der Länder Vorarlberg und Tirol, die dieses System wollen und brauchen, und nutzen die Kompetenz der AustroControl in diesem Bereich der Luftraumüberwachung", stellte Gorbach weiter fest.

So erhobene Daten würden nach Errichtung der Station, voraussichtlich Ende 2007, via Internet auch der breiten Öffentlichkeit, vor allem aber den Unternehmen zu Verfügung stehen, die für die Katastropheneinsätze und -warnung zuständig wären. "Wer rasch hilft, hilft doppelt. Und mit dem Wetterradarsystem können wir das!", schloss Gorbach.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001