WKÖ: Große Jobmesse für Unternehmen mit Südosteuropa-Bezug im Juni

Balkan Case Challenge 2006 in der WKÖ - Fallstudienwettbewerb mit 150 Studierenden aus elf Ländern

Wien (PWK970) - Am 1. Juni 2006 geht in der Wirtschaftskammer Österreich der "Karrieretag Südosteuropa" über die Bühne. Ein Tag, an dem die besten Studenten aus dem Westbalkan - ausgewählt durch die Balkan Case Challenge - geehrt werden. Zusätzlich veranstaltet die Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ eine "Jobmesse" "Ziel ist es, österreichischen Firmen mit Südosteuropa-Bezug die Gelegenheit zu bieten, sich zu präsentieren und potentielle zukünftige Mitarbeiter anzusprechen", sagt Franz Rössler, AWO-Regionalmanager für Südosteuropa.

Der "Karrieretag Südosteuropa" ist ein erfolgreiches österreichisches Projekt der Ostzusammenarbeit, das im Rahmen der österreichischen EU Präsidentschaft in Wien stattfinden wird. Dabei handelt es sich um einen Fallstudienwettbewerb für Studierende, der von der Grazer NGO World University Service (WUS) Austria durchgeführt und von der Austrian Development Agency (ADA) finanziert wird. Die Balkan Case Challenge bietet seit vielen Jahren Studierenden aus Südosteuropa die Möglichkeit, sich in einem internationalen Kontext zu präsentieren und Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen.

Mit dem Austragungsort Wien sind für 2006 vor allem zwei Ziele verbunden, betont Rössler: "Erstens soll der österreichische Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung Südosteuropas transparent gemacht werden. Zweitens soll mit diesem Event eine Plattform geschaffen werden, die heimischen Unternehmen mit Südosteuropa-Schwerpunkt, südosteuropäischen Unternehmen sowie österreichischen und südosteuropäischen Studierenden die Gelegenheit bietet, miteinander in Kontakt zu treten." Der Fallstudienbewerb umfasst folgende vier Gebiete: Internationales und/oder Europarecht, Internationale Beziehungen, Betriebswirtschaft sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Die von internationalen Experten zusammen gestellten Fälle, welche auf wirklichen oder hypothetischen Problemen basieren, werden von den Studierenden in Teams bearbeitet und dann vor einer Experten-Jury präsentiert. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich,
AWO-Süd-Osteuropa (AWO),
Mag. Franz Rössler
Tel: +43 (0)5 90 900 4442
franz.roessler@wko.at

Projektkoordinatorin WUS Austria
Veronika Nitsche
Tel.: 0316/382258
veronika.nitsche@wus-austria.org
www.bcchallenge.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003