Skorianz: Gehaltsverhandlungen für Landesdienstete abgeschlossen

2,7 Prozent für alle Landesbedienstete

Klagenfurt (OTS) - "Die Gehaltsverhandlungen für den Landesdienst sind heute von Jörg Haider und den beiden Personalreferenten Martin Strutz und Reinhart Rohr mit der Personalvertretung ausverhandelt worden", sagte der Obmann der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher im Landesdienst (AUF) Andreas Skorianz. Demnach bekommen alle Bediensteten für das Jahr 2006 eine Lohnerhöhung von 2,7 Prozent. Die Personalvertretung verpflichtete sich im Gegenzug bei den Pensionssicherungsbeiträgen dem Dienstgeber in zukünftigen Verhandlungen entgegen zu kommen. "Auch bei der Zuweisung von Landesbediensteten zur ASFINAG wird es noch in der nächsten Woche Verhandlungen geben", sagte Skorianz. In diesem Bereich gehe es um die Absicherung der Mitarbeiterrechte und um die Sicherstellung des Gesellschaftssitzes in Kärnten.

Skorianz zeigte sich über das Ergebnis sehr zufrieden, zumal in einem Brief des Zentralpersonalvertretungs-Obmannes Rettenbacher ursprünglich eine geringere Erhöhung verlangt wurde. "Unter Landeshauptmann Dr. Haider habe es im Übrigen stets gute und durch Sockelbeträge auch sozial gerechte Lohnabschlüsse gegeben", schloss Skorianz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002