Gesundheitspreis der Stadt Wien für surfMED-Aktion "Österreich wird leichter"

Wien (OTS) - "Es ist ein innovatives Projekt, es setzt an der konkreten Motivation der Betroffenen an, es erfüllt alle Kriterien der modernen Prävention, und es ist kreativ" - so begründete Jury-Mitglied Univ.Prof. Dr. Beate Wimmer-Puchinger (Wiener Frauengesundheitsbeauftragte) die Verleihung des Gesundheitspreises der Stadt Wien 2005 für die Internet-Aktion "Österreich wird leichter" des Gesundheitsportales surfMED.

Am Aschermittwoch 2006 startet das mehrfach ausgezeichnete Gesundheitsportal eine 12wöchige Aktion zur Gewichtsreduktion für alle Österreicherinnen und Österreicher. Mit dem interaktiven Internet-Programm können alle, die sich gesünder ernähren und etwas mehr bewegen wollen, ohne allzu großen Aufwand persönliche abgestimmte Speise- und Bewegungspläne erhalten.
Die Aktion wird vom Bundesministerium für Gesundheit, der Ärztekammer und dem Hausärzteverband unterstützt. Tageszeitungen und TV werden die Kampagne ab 1.3. 2006 begleiten, auch einige Krankenkassen haben bereits angekündigt, ihren Versicherten die Teilnahme zu finanzieren.

Details des Programmes:

  • Lustvoll schlank durch Speisevorschläge, die exakt dem Bedarf des einzelnen Teilnehmers entsprechen
  • Persönliches Bewegungsprogramm, das auch für Menschen, die keinen Sport wollen, viele brauchbare Ansätze bietet.
  • Soll-Ist-Vergleich der Nahrungs-Bestandteile und Bewegungsbilanz
  • Wissen, was man kocht: Möglichkeit zur Eingabe der eigenen Rezepte, Analyse dieser Speisen und Einbau in die Tagesbilanz

Das Programm wird von Univ. Prof. Anita Rieder vom Wiener Institut für Sozialmedizin und von der Vorsitzenden der Österreichischen Adipositas-Gesellschaft, Univ. Prof Monika Lechleitner, wissenschaftlich begleitet.

"Mit dem Wiener Gesundheitspreis werden herausragende Leistungen im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Damit wollen wir alle im Gesundheitsbereich Tätigen motivieren, innovative Projektideen für unser Gesundheitswesen einzubringen." meinte Marianne Klicka, Vorsitzende des Wiener Gesundheits- und Sozialausschusses, die die Preise an die SiegerInnen überreichte. Er wurde heuer zum zehnten Mal ausgeschrieben. Insgesamt wurden 84 Projekte in fünf Preiskategorien eingereicht und von einer ExpertInnen-Jury beurteilt.

Rückfragen & Kontakt:

Kurt Langbein
Herausgeber
surfmed.at Internet Informations und Vertriebs GmbH
Spittelberggasse 3/13
A-1070 Wien
phone +43 1 535 36 96
fax: +43 1 535 36 96 9
http://www.surfmed.de
http://www.surfmed.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003