VP-Hoch zu Bahnhof Wien - Europa Mitte: ÖVP setzt Forderungen durch

ÖVP Favoriten wird Informationsdefizit der Stadt Wien ausgleichen

Wien (VP-Klub) - "Die ÖVP Wien hat sich auf ganzer Linie durchgesetzt", so der geschäftsführende Bezirksparteiobmann der ÖVP Favoriten, LAbg. Alfred Hoch, nach einer Anfrage an SP-Stadtrat Schicker in der heutigen Fragestunde des Wiener Landtags. Schicker hat zugestanden, dass das geplante Einkaufszentrum nicht in einer Konkurrenzsituation mit der Favoritner Fußgängerzone stehen wird. Dieses wird so platziert, dass es vollständig in die Umgebung integriert wird, das heißt es wird den Endpunkt der Favoritner Fußgängerzone bilden. Damit wurde einer ÖVP-Forderung Rechnung getragen, die erstens ein kleines Einkaufszentrum und zweitens keine Konkurrenzsituation zur Fußgängerzone verlangte.

Negativ wurde aus ÖVP-Sicht der zweite Teil der Anfrage beantwortet. Schicker beharrte darauf, die Anrainer des Sonnwendviertels ausreichend informiert zu haben. "Und das, obwohl wöchentlich mehrere Anfragen von Anrainern über die Auswirkungen des Bahnhofbaus bei uns einlangen. Wir werden auch in Zukunft versuchen, das Informationsdefizit der Gemeinde Wien auszugleichen und den Anrainern mit unseren Experten zur Seite zu stehen", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001