AK zu WTO Konferenz: Bartenstein hat wieder auf Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards vergessen!

Wien (OTS) - Als "Enttäuschung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer" kritisiert die Arbeiterkammer die Rede von Wirtschaftsminister Bartenstein vor dem WTO Plenum. "Der Wirtschaftsminister hat vehement auf weitere Handelsliberalisierungen gedrängt", berichtet AK Experte Werner Raza aus Hongkong, "auf Arbeits- und Umweltstandards hat Bartenstein vergessen." Der Schwerpunkt der Bartenstein-Rede sei ausschließlich auf einem umfassenden Abbau von Handelshemmnissen und Marktöffnung gelegen. Im Bereich Dienstleistungen unterstützte der Wirtschaftsminister voll die umstrittene Linie der EU - das heißt, die Verpflichtung zu Mindestliberalisierungen. "Direkt in Hongkong und in den benachbarten chinesischen Sonderwirtschaftszonen kann der Wirtschaftsminister die Schattenseiten der Globalisierung sehen", sagt Raza, "grundlegende Arbeitnehmerrechte werden dort missachtet. Es ist für die AK daher unverständlich, wie der Minister zwar von einem fairen Handelssystem reden kann, ohne auch nur mit einem Wort auf fundamentale Arbeits-und Sozialstandards einzugehen."

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 50 165 - 2152
mobile: (+43) 664 45 43 43 6
christian.spitaler@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001