Wittauer: Teststrecke für Tempo 160 in allen Bundesländern

Versuchsstrecken in all jenen Bundesländern, wo das möglich ist

Wien (OTS) - BZÖ-Verkehrssprecher NRAbg. Klaus Wittauer lässt heute mit einer neuen Forderung aufhorchen. "Ich fordere in all jenen Bundesländern, wo das möglich ist, eine Autobahn-Teststrecke für Tempo 160. Durch eine solche österreichweite Testreihe können wir dann eine objektive Beurteilung aller Fragen, die bei der bisherigen Diskussion um Tempo 160 aufgeworfen wurden, vornehmen. Das ist deshalb sinnvoll, weil bisher seitens der Kritiker nur mit billiger Polemik reagiert wurde", so Wittauer. Selbstverständlich kämen als Teststrecken nur gerade und gut ausgebaute zweispurige oder dreispurige Autobahnabschnitte in Frage.

Wittauer verweist darauf, dass die erste Tempo 160 - Teststrecke auf der Tauernautobahn durch die begleitenden Maßnahmen zum sichersten Autobahnabschnitt Österreichs werde. "Die ausgewählte Teststrecke befindet sich auf einem geraden Autobahnabschnitt, ist gut ausgebaut und in einem guten bautechnischen Zustand. Durch die Einrichtung einer Verkehrsbeeinflussungsanlage light und der Section Control werden wir die Sicherheit in diesem Bereich aber sogar noch weiter steigern", so der BZÖ-Verkehrssprecher. Und durch die Überwachung per Section Control und die Möglichkeit, bei schlechten Verkehrs- und Witterungsbedingungen das Tempo auf 80 km/h hinuntersetzen zu können, werde die Schadstoffbelastung sogar eher zurückgehen. Das sollten die Kritiker endlich zur Kenntnis nehmen.

Und der BZÖ-Verkehrssprecher kritisiert den oberösterreichischen Verkehrsreferenten LHStv. Franz Hiesl, der sich am Wochenende strikt gegen eine Teststrecke in seinem Bundesland ausgesprochen hat. Wittauer: "Gerade in Oberösterreich würde sich eine Teststrecke auf einem geraden Abschnitt der dreispurig ausgebauten Westautobahn geradezu aufdrängen. Wenn hier die Landespolitiker, ohne sich mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben, auf stur schalten, ist das Politik von gestern. Und vor allem regieren sie wieder einmal an der Bevölkerung vorbei, die sich mehrheitlich für Tempo 160 auf der Autobahn ausspricht." Hiesl solle sich lieber ein Beispiel an seiner steirischen VP-Kollegin Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder nehmen, die zuletzt eine Tempo 160 - Teststrecke für den idealen Autobahnabschnitt der A2 zwischen Lieboch und Mooskirchen gefordert habe, so Wittauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich
Tel.: 01 - 512 04 04

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002