Darabos: "Warum nimmt Schüssel Schwarzenegger in Schutz?"

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos hält das Verständnis, das Kanzler Schüssel für den kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzegger zeigt, für empörend. Schüssel hatte heute nach dem Ministerrat mit dem Hinweis auf US-Meinungsumfragen gemeint, dass jeder andere Politiker an Schwarzeneggers Stelle das Gnadengesuch des zum Tode verurteilten Stanley Williams abgelehnt hätte. ****

"Warum nimmt Schüssel Schwarzenegger in Schutz?", fragte Darabos, der betonte: "Bei dieser Frage darf nicht eine Meinungsumfrage zur Entscheidung führen, sondern nur das Gewissen des Verantwortlichen." Es könne zur Todesstrafe nur ein unbedingtes Nein geben, so Darabos am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, "Schüssels Herumlavieren ist in dem Zusammenhang der Gipfelpunkt von Zynismus". (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017