Krall: Mehr Qualität für die Patienten

Einstimmiger Beschluss im Bau-Ausschuss der Kabeg für LKH Neu. Patienten-versorgung verbessern.

Klagenfurt (OTS) - Im heutigen Bau-Ausschuss der Krankenanstaltenbetriebsgesellschaft sei ein einstimmiger Beschluss und damit die Realisierungsgenehmigung für das LKH Neu gefallen, informiert Kabeg-Aufsichtsrat Michael Krall (VP). "Wichtig dabei ist, dass im LKH Neu Zimmer mit nur zwei Betten neuer Standard werden", so Krall. Damit erwarte man sich einen wesentlichen Qualitätssprung in der Patientenversorgung für Kärnten.

Ein weiterer wichtiger Schritt in eine verbesserte Betreuung der Menschen im LKH Neu sei der verstärkte Personaleinsatz in der patientennahen Versorgung. "Es nützt das ganze LKH Neu nichts, wenn wir uns in der patientennahen Versorgung nicht weiter entwickeln. Bessere Versorgung bedeutet auch kürzere Liegedauer", sagt Krall.

Ebenso eindeutig habe man sich im Ausschuss auch für die heimische Wirtschaft ausgesprochen. "Wenn das LKH Neu auch ein Meilenstein für die heimische Wirtschaft sein sollte, müssen in der Bauphase auch so viele Kärntner Unternehmer zum Zug kommen, wie nur möglich", erklärt Krall. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003