BR Kneifel: EU kann nicht mehr leisten als das Christkind

Linz (OTS) - Vor einer Überforderung der Europäischen Union warnte heute der Vorsitzende des EU-Ausschusses Bundesrates Gottfried Kneifel, nach den miserablen Umfragewerten.

Man könne vom EU-Gabentisch nur jene Werte und Leistungen erwarten, die von den Nationalstaaten vorher dort hinterlegt wurden.

Derzeit wolle jeder Mitgliedsstaat der Europäischen Union aber mehr vom Gabentisch in Brüssel abholen, als er vorher bereit war, hinzugeben.

Die Überfrachtung der Hoffnungen werde zwangsläufig mit einem Debakel der Ergebnisse enden, sagte Kneifel.

Das beste was man derzeit für die Zukunft der Europäischen Union tun könne, sei eine Zurückhaltung der Ansprüche und eine Rückbesinnung auf die Gründungsgedanken, warum es überhaupt zur Europäischen Union nach Jahrhunderten von Kriegen, Konflikten und militärischen Auseinandersetzungen gekommen ist.

Eine 60 Jahre lange Periode in Frieden und Freiheit ist gerade auch im Hinblick auf das Weihnachtsfest, wo wir uns alle sehnlichst den Frieden wünschen, eine gar nicht so schlechte Erfolgsbilanz der Europäischen Union, sagte Kneifel.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesrat Dir. Gottfried Kneifel
Mobil: 0664 / 443 28 58

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBO0001