Heuras: Land Niederösterreich fördert Studentenheime mit rund 50.800 Euro

Leistbarer Wohnraum für Studierende wird gesichert

St. Pölten (NÖI) - Im internationalen Wettbewerb wird die Bildung als Standortfaktor immer wichtiger. Niederösterreich nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein - etwa mit dem Campus Krems oder den Fachhochschulen. Besonderes Augenmerk wird dabei auch darauf gelegt, den Studierenden in Niederösterreich und auch den niederösterreichischen Studenten außerhalb unseres Bundeslandes einen leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund werden auch heuer die Studentenheime der Akademikerhilfe mit rund 50.800 Euro aus Landesmitteln unterstützt, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Johann Heuras.

Die Studentenheime der Akademikerhilfe in Wien, Graz, Leoben, Salzburg und Innsbruck bieten den Studierenden Unterkünfte zu erschwinglichen Preisen. Um dies auch in Zukunft gewährleisten zu können, werden die finanziellen Mittel für Neubauten, Reparaturen und Ersatzanschaffungen durch Subventionen und Spenden aufgebracht. Die Heimbeiträge der Studierenden werden für den laufenden Betrieb verwendet. Die nun notwendig gewordenen Investitionen in der Höhe von rund 363.500 Euro werden neben dem Land Niederösterreich durch das Land Oberösterreich, sonstige Spenden und kleinere Förderungen finanziert, so Heuras.

Exzellente Ausbildungs- und Bildungsmöglichkeiten sichern den Wirtschaftsstandort und Arbeitsplatz Niederösterreich auch in der Zukunft, betont Heuras abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001