Elektronische Rechnungslegung: Sicher ist sicher!

Staatlich befugte und beeidete IT-Ziviltechniker prüfen E-Rechnungslegungssysteme und schaffen damit Sicherheit im Finanzbereich

Wien (OTS) - Seit das Finanzministerium im Sommer 2005 in einem öffentlichen Erlass ausdrücklich festgehalten hat, dass elektronisch übermittelte Rechnungen in Zukunft gewisse technische Standards zu erfüllen haben und mit einer speziellen Form der digitalen Signatur zu versehen sind, um von den Finanzbehörden akzeptiert zu werden, rückt die technische Qualität von E-Rechnungssystemen ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Da per Fax übermittelte Rechnungen ab dem 1.1. 2006 vom Finanzamt nicht mehr akzeptiert werden, ist der Zeitdruck für Unternehmen und öffentliche Institutionen technisch und rechtlich verlässliche E-Invoicesysteme zu integrieren hoch.

Wo elektronisches Rechungslegungssystem oben steht, muss nicht immer ein von den Finanzbehörden akzeptiertes System dahinter stehen. Falsche Software-Architekturansätze, fehlerhafte Signaturprüfungen und Implementierungen, technische Schwachstellen, Sicherheitslücken und rechtliche Unsicherheiten sind nur einige der Schwierigkeiten, die bei der Entwicklung der elektronischen Rechnungslegungssysteme auf Firmen und Behörden zukommen können. Wer derartige Probleme vermeiden will, lässt E-Rechnungslegungssysteme von staatlich befugten und beeideten IT- Ziviltechnikern prüfen und sozusagen amtlich bescheinigen (siehe Ziviltechnikergesetz 1993).

Eine Prüfung elektronischer Rechnungslegungssysteme durch einen unabhängigen IT-Ziviltechniker gibt Unternehmen und öffentlichen Institutionen das Vertrauen in Ihre elektronischen Rechnungslegungssysteme hält IT-Ziviltechniker Wolfgang Prentner, geschäftsführender Gesellschafter von ZT Prentner IT, fest. Als Beleg für die nach dem aktuellen Stand der Technik durchgeführte Konformitätsprüfung der E-Rechnungslegungssysteme sind IT-Ziviltechniker befugt die staatlich anerkannte IT-Ziviltechnikerprüfplakette zu vergeben (siehe Grafik). Diese von der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (BAIK) entwickelte Plakette ist ein anerkanntes Qualitäts- und Vertrauenssiegel. Sie bestätigt im Informationstechnologiebereich der internen Technik und dem Technologiepartner Ihre verantwortungsvolle Arbeit und garantiert dem Management, der Geschäftsführung und dem Vorstand, dass Ihre elektronischen Rechnungslegungssysteme dem neuesten sicherheitstechnischen Stand entsprechen und vertrauenswürdig sind.

Weitere Informationen zur technischen Prüfung elektronischer Rechnungslegungssysteme finden Sie unter http://www.zt-prentner-it.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ZT Prentner IT GmbH, A-1010 Wien
Hermann Böhm, Media Relations & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +431/5324686-21; Email: boehm@zt-prentner-it.at
Web: www.zt-prentner-it.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002