Plassnik: "Enge Zusammenarbeit mit Lettland auch während österreichischem EU-Vorsitz"

Außenministerin Plassnik trifft lettischen Amtskollegen

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik ist heute mit dem Außenminister von Lettland Artis Pabriks zu einem Arbeitsgespräch zusammengetroffen

Im Vordergrund der Gespräche standen aktuelle europapolitische Themen wie die Finanzielle Vorausschau, die EU-Erweiterung, die Debatte über die Zukunft Europas und die Europäische Nachbarschaftspolitik. Weiters informierte Außenministerin Plassnik ihren Amtskollegen über das Programm der österreichischen EU-Präsidentschaft. Darüber hinaus erörterten die Außenminister bilaterale Themen.

"Lettland ist für uns ein regelmäßiger Gesprächspartner. Wir sind in vielen Dingen einer Meinung und vertreten gemeinsam die Anliegen der kleineren und mittleren Länder. Ein Thema, das unsere beiden Länder beschäftigt, ist der Verfassungsvertrag. Im Konvent haben wir gut zusammengearbeitet. Und wir haben beide den Verfassungsvertrag parlamentarisch ratifiziert", sagte die Außenministerin.

"Besonders aktuell ist die Diskussion über die Finanzielle Vorausschau. Hier feilen wir zur Zeit an unseren Positionen für die nun beginnenden Verhandlungen", sagte Plassnik.

"Auch der Balkan war ein wichtiger Punkt unseres Gesprächs. Mit Interesse und Engagement begleiten wir die Arbeit der Vereinten Nationen unter der Leitung von Martti Ahtisaari. Sowohl österreichische als auch lettische Soldaten leisten einen Beitrag zur Stabilität und Sicherheit im Kosovo", sagte die Außenministerin.

"Lettland verfügt über ein hohes Maß an Expertise hinsichtlich der Nachbarschaftspolitik mit unseren östlichen Nachbarn, Russland und dem Südkaukasus. Diese Kenntnisse, die wir sehr schätzen, sind in der Europäischen Union willkommen", sagte Plassnik

"Die bilateralen Beziehungen mit Lettland sind erfreulich:
Insbesondere im Bereich der Bildung findet ein reger Austausch zwischen unseren Ländern statt", so die Außenministerin und verwies auf 13 Schulpartnerschaften und 16 Kooperationsprojekte im Rahmen der Berufsbildung. "Auch im Bereich der Kultur gibt es enge Beziehungen; die Österreich-Bibiliothek in Riga ist ein wichtiger Mitveranstalter von literaturbezogenen Projekten", so Plassnik. Anlässlich des Sigmund Freud Jubiläums im nächsten Jahr werden Österreich und Lettland gemeinsam eine Freud-Ausstellung veranstalten.

"Ich freue mich sehr auf das Neujahrskonzert 2006, dass mit Mariss Jansons von einem Letten dirigiert wird", sagte die Außenministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Aus Österreich: 050 1150-3262, 4549, 4550
Aus dem Ausland: ++43 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: 050 1159 213 bzw ++43 50 1159 213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0005