SPÖ setzt sich mit Forderungen zum Budget 2006 vollinhaltlich durch

Initiativ- und Abänderungsanträge mehrheitlich beschlossen

Klagenfurt (OTS) - Bei der heutigen Sitzung des Budgetausschusses des Kärntner Landtages hat sich die SPÖ mit Klubobmann Peter Kaiser, Budgetsprecher Hans-Peter Schlagholz, Herwig Seiser und Ferdinand Vouk vollinhaltlich durchgesetzt.
Die berechtigten Forderungen der SPÖ, wie beispielsweise die Erhöhung des Sozialbudgets, die Schaffung eines Presseförderungsgesetzes, die notwendige Valorisierung des Stadttheaterbudgets, die verstärkte Förderung der Nationalparks wurden aufgrund eingebrachter Initiativ-und Abänderungsanträge im Ausschuss mehrheitlich (ÖVP stimmte dagegen) beschlossen.
Die SPÖ Vertreter unter Klubobmann Peter Kaiser zeigten sich unisono erfreut über die bis zur letzten Sekunde in Frage stehende Einigung. "Es ist der SPÖ gelungen dem Landesbudget eine noch stärkere soziale Ausrichtung zu geben", so Peter Kaiser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003