ÖAMTC befürchtet Verkehrschaos wegen Sperre der Süßenbrunner Hauptstraße

Clubexperten fordern rechtzeitige Beschilderung

Wien (OTS) - Die Experten der ÖAMTC-Informationszentrale befürchten am Donnerstag wegen der Sperre der Süßenbrunner Hauptstraße größere Verkehrsprobleme im Norden von Wien. Wegen einer Veranstaltung wird die B 8 in Süßenbrunn im Bereich Friedhofsweg am 8. Dezember von 10 bis 13 Uhr nicht befahrbar sein.

Viele Niederösterreicher werden erfahrungsgemäß den Feiertag zum Einkaufen in Wien nützen (etwa Zufahrt Gewerbepark Stadlau oder Shopping City Nord). Die Clubexperten fordern eine ordentliche Beschilderung, damit die Autofahrer sich rechtzeitig auf die Sperre einstellen können.

ÖAMTC-Ausweich-Tipps

Von Gänserndorf kommend: Gänserndorf Süd, Markgrafneusiedl und Raasdorf bzw. Groß-Enzersdorf.
Ab Deutsch-Wagram: Wagramer Straße (Landesstraße zwischen Deutsch-Wagram und Aderklaa) nach Raasdorf.

Rund um Raasdorf und Süßenbrunn befürchtet der ÖAMTC am Donnerstag Verzögerungen.

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0018