Staatsbürgerschafts-Novelle: Posch bestreitet unmittelbaren Handlungsbedarf

Wien (SK) - "Bei der Staatsbürgerschafts-Novelle geht es der Ministerin wohl nicht um den Geist der Integration", betonte SPÖ-Menschenrechtssprecher Walter Posch am Dienstag im Nationalrat. Die Einbürgerungsfrist stelle "eine Verschärfung und keine Vereinheitlichung dar", kritisierte Posch und bestreitet außerdem "den unmittelbaren Handlungsbedarf der Staatsbürgerschafts-Novelle". **** (Schluss)sf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0030