Sporthilfe wird Partner des Bundesheeres

Partnerschaftsabschluss am Mittwoch, den 7. Dezember 2005 in Hochfilzen

BMLV (OTS) - Die Generalstabsabteilung des Österreichischen Bundesheeres wird mit der Österreichischen Sporthilfe eine Partnerschaft eingehen. Dazu findet am Mittwoch den 7. Dezember 2005 im Rahmen des Biathlon-Weltcups auf dem Truppenübungsplatz Hochfilzen ein Festakt zur Begründung dieser Kooperation statt. Eröffnet wird die Feier um 19.30 Uhr im Tirolhaus durch Bundesminister Günther Platter.
Die Redaktionen sind herzlich eingeladen, am Festakt teilzunehmen.

Das Österreichische Bundesheer ist einer der größten Sportförderer Österreichs. 12 Olympiasieger, 36 Weltmeister, 144 Militär-Weltmeister und 324 Europameister waren bzw. sind Angehörige des Heeres. Dazu zählen so klingende Namen wie Peter Seisenbacher, Anton Innauer, Andreas Goldberger, Klaus Sulzenbacher, Ernst Vettori, Marlies Schild oder Christian Hoffmann. Seit 1962 fördert das Bundesheer den Spitzen- aber auch den Breitensport. In den vergangenen 23 Jahren wurden annähernd 4.380 Sportler gefördert. Dazu verfügt das Bundesheer über 10 Sport-Leistungszentren, eines davon in Hochfilzen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001