Tempo 160: Schober kritisiert Haider

Affront gegen alle, die sich tagtäglich um die Verkehrssicherheit bemühen

Klagenfurt (SP-KTN) - Als "Affront gegen alle, die sich tagtäglich um die Verkehrssicherheit bemühen" kritisierte der SPÖ-Verkehrs- und Sicherheitssprecher LAbg. Rudolf Schober die Äußerungen von LH Haider, der heute Tempo-160-Kritiker als "Jammerer und Heuchler" bezeichnet hatte.

Solche Ausdrücke seien auf das Schärfste zurückzuweisen. "Viele leisten im Dienste der Verkehrssicherheit aufopfernde und teils ehrenamtliche Tätigkeit und brauchen sich durch solche Aussagen nicht verunglimpfen lassen", unterstrich Schober.

Der Kärntner SPÖ-Verkehrssprecher wies außerdem darauf hin, dass zwar ein Großteil der Verkehrsteilnehmer vernünftig sei, es aber zugleich eine nicht unwesentliche Gruppe gebe, die alle Regeln missachte und somit Unfallverursacher sei. "Jene gilt es herauszufiltern, wozu aber keine sündteuren Anlagen auf Kosten aller Kraftfahrer und auf einer vollkommen ungeeigneten Teststrecke erforderlich sind", so Schober. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002