Scheuch zu Martinz: Purer Populismus!

SPÖ und ÖVP Regierungsmitglieder sollen sich Fahrtenschreiber in Autos einbauen

Wien (OTS) - Als puren Populismus bezeichnete Bündnissprecher
NAbg. DI Uwe Scheuch die heutige Resolution von ÖVP und SPÖ-Kärnten gegen die Tempo 160 Teststrecke auf der A10. "Die Äußerungen von ÖVP-LR Martinz sind unsinnig. Sicherheit ist bei einer flexiblen Geschwindigkeitsbeschränkung oberstes Gebot. Die Teststrecke wird die am meisten kontrollierteste und damit sicherste Autobahnstrecke in Österreich sein".

Scheuch forderte die Kärntner SPÖ und ÖVP Regierungsmitglieder auf, in dieser Frage nicht nur große Sprüche zu klopfen, sondern auch zu handeln. "Sie sollen mit gutem Beispiel vorangehen und sich in ihre Autos einen Fahrtenschreiber einbauen. Dann wird man ja sehen, ob sie sich wirklich so strikt an Tempo 130 halten", so der Bündnissprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0007