Greenpeace: Schüssel und Gorbach sollen Selbstanzeige erstatten

Wien (OTS) - "Angesichts der heutigen Aussagen von Bundeskanzler Schüssel und Vizekanzler Gorbach, nicht immer nur die erlaubten 130km/h zu fahren, sollen Schüssel und Gorbach umgehend Selbstanzeige erstatten", fordert Greenpeace-Verkehrsexperte Erwin Mayer.

Greenpeace erwarte sich von Politikern, dass diese sich an geltende Gesetze halten anstatt Gesetzesübertretungen zu legalisieren. "Sonst könnten Schüssel und Gorbach ja gleich Teststrecken für 2-Promille-Fahrer und Handytelefonierer einrichten", vergleicht Mayer die Argumentation des Regierungschefs und seines Stellvertreters mit der Problematik von Alkohol am Steuer und Handytelefonieren während der Fahrt.

Auch bei diesen Gesetzen haben sich Politiker wie der damalige Verkehrsminister Schmid nicht immer an die bestehenden Vorschriften gehalten. "Gorbachs Parteikollege Schmid hat damals Selbstanzeige erstattet, wir fordern vom Bundeskanzler und Vizekanzler die gleiche Courage" so Mayer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Hohenberger, Pressesprecher, 0664-5308186
Mag. Erwin Mayer, Klimaexperte Greenpeace, 01-5454580-48, 0664-2700441.

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002