NEWS: Blutiger Krieg um Kurdenbier in Wien!

Aufgedeckt: Kurden brauen in Wien ein "Freiheitsbier" für die Türkei. Türkische Extremisten antworten mit brutaler Gewalt.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS deckt in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe einen blutigen Bierkrieg zwischen Türken und Kurden in Wien auf. Es geht um ein in Österreich produziertes "Kurdenbier", das mit dem Slogan "Ein Schluck Freiheit" wirbt und jetzt in die Türkei exportiert werden soll.

Nach intensivem Medienberichten in der Türkei hagelte es Morddrohungen gegen das in Wien ansässige Management und die Eigentümer des Kurdenbieres "Roj". Vorigen Montag lag dann der noch blutende Kopf eines enthaupteten Schafes vor der Eingangstür der Wiener "Roj"-Zentrale. Dazu war eine auf türkisch verfasste Botschaft hinterlegt: "Es gibt keine kurdische Realität, also kann es auch kein kurdisches Bier geben."

"Roj" hatte vor kurzem vom türkischen Agrarministerium eine "Unbedenklichkeitsbestätigung" in lebensmittelrechtlicher Hinsicht für den Import des in Österreich bei namhaften Brauereien hergestellten Bieres bekommen. Dennoch verweigern die türkischen Behörden nach intensiven Medienkampagnen die Vertriebslizenz für die Türkei. In den Hauptnachrichten des türkischen Fernsehen sind biertrunkene Österreicher zu sehen. Österreich wolle den Türken den EU-Beitritt verbieten, heißt es dort, und wolle die Türken jetzt auch noch zwingen, das kurdische "Terrorbier" zu trinken.

Nach den ersten Medienberichten in der Türkei stürmten sogar schwer bewaffnete Anti-Terror-Einheiten die "Roj"-Tochterfirma in Istanbul und verhörten den Vertriebsmanager, der umgehend kündigte. Das Österreichische Management betont, "absolut nichts mit Terroristen oder der PKK" zu tun zu haben.

Die Ermittlungen zu den Morddrohungen gegen das Wiener "Roj"-Management wurden jetzt vom Wiener Landesamt für Terrorismusbekämpfung und Verfassungsschutz übernommen.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002