ARBÖ: 3. Heimspiel von Rapid in "Meisterklasse" sorgt für kilometerlange Staus in Wien

Aufbruch in verlängertes Wochenende verschärft die Situation

Wien (OTS) - Am morgigen Mittwoch feiert Rapid Wien gegen Juventus Turin im letzen Heimspiel den Abschied aus der Champions-League der Saison 2005/2006. Durch den Verkauf eines Dreier-Abos für die Heimspiele im Vorfeld wird auch das bedeutungslos gewordene Spiel ausverkauft sein.

Vermutlich wird auch der Großteil der Zuschauer das Spiel besuchen um einerseits die Fußballer der Startruppe der "alten Dame" live zu erleben und anderseits die Karte nicht verfallen zu lassen. Daher rechnen die Verkehrsexperten des ARBÖ schon am Nachmittag mit erheblichen Problemen vor allem auf der A23, Südosttangente, vor dem Knoten Prater und der Ausfahrt Handelskai. Der Reiseverkehr ins verlängerte Wochenende durch den Feiertag am Donnerstag wird das seine zur Verlängerung der Verzögerungen beitragen. Vom Stau ebenfalls nicht verschont bleiben werden die Ausstellungsstrasse, sowie die Engerthstraße und die Meiereistraße, da zahlreiche Fans mit Reisebussen und dem eigenen Pkw anreisen werden. Der ARBÖ-Informationsdienst empfiehlt daher bei der Anreise zum Match die Wiener Linien zu benutzen. Die U-Bahnlinie U1, sowie die Straßenbahnlinien 5 und O halten direkt am Praterstern. Mit den Linien 80B und 83A, sowie mit den Linien 84A und 21 kann man bis direkt vor das Ernst-Happel-Stadion fahren.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen und Ausweichstrecken erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der österreichweiten Telefonnummer 050-123-123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

(Forts. mögl.)

n:/pa/th/03.12.2005-02.doc

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003