Bezirksmuseum 22: Lesung "Stationen eines Lebens"

Wien (OTS) - Im Bezirksmuseum Donaustadt in Wien 22., Am Kagraner Platz 53/54 (im "Alten Feuerwehrhaus"), findet am Donnerstag, 8. Dezember, ein Literatur-Nachmittag mit der Autorin Susanne Karl statt. Susanne Karl trägt Auszüge aus ihrem Buch "Stationen eines Lebens" vor. Die Lesung beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Bruno und Gertrude Zwatz umrahmen die Veranstaltung mit einem gut auf die Erzählungen abgestimmten Musik-Programm. Der Band "Stationen eines Lebens" enthält eine Fülle persönlicher Erinnerungen von Susanne Karl. Die Autorin unternimmt mit den Zuhörern eine "Straßenbahnfahrt durch das alte Wien".

Die Rückschau von Susanne Karl gilt der Zeit von 1943 bis zum Ende der 50er-Jahre. Straßenbahn-Stationen spielen dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Die Autorin macht mit ihren Lesern eine "Entdeckungsreise" und beschreibt private Erlebnisse. Die unterhaltsamen Schilderungen erstrecken sich von der "dritten Frau des Opa" bis zum Erhalt eines Autogramms von Entertainer Peter Alexander. Das ca. 160 Seiten umfassende Buch "Stationen eines Lebens" ist bei "Egoth" erschienen. Der reich bebilderte Band kostet 19,90 Euro (ISBN: 3-902480-08-4).

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Donaustadt: http://www.bezirksmuseum.at/donaustadt/page.asp/index.htm o Egoth (Egon Theiner Verlag): http://www.egoth.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007